Dominique Magdalene Stengl

Persönliches

Dominique Magdalene Stengl, 1979, in Breslau geboren, wuchs in Kassel im schönen Nordhessen auf. Nach ihrem Abitur studierte sie Kommunikationswissenschaften und Politologie an den Universitäten  München, Salzburg und Málaga.

Während des Studiums arbeitete Sie freiberuflich im Marketing und begann anschließend bei der Unternehmensberatung TopConcept nahe München zu arbeiten.

 

Als Business Trainerin in den Bereichen Führung, Sales und Kommunikation beschäftigte sie sich mit den Themen "Umgang mit anderen", "Wirken auf andere" und vor allem mit dem Thema der "typengerechten Kommunikation".

Dabei stand immer der Mensch und sein Verhalten im Vordergrund.

 

Auf Ihren zahlreichen Seminaren  als Trainerin/Coach und Moderatorin lernte Dominique eine Vielzahl unterschiedlichster Menschen und Firmen kennen und hilft diesen sich im "Verhaltensbereich" zu entwickeln.

Bis heute arbeitet Dominique leidenschaftlich als Trainerin mit und für Menschen.

 

Besonders am Herzen liegen ihr aber die "Kleinen Menschen" die oft unverblümt und direkter als viele Erwachsene sind.

Als zweifache Mama mit Ihren Söhnen Ben und Mick konnte Dominique viele der Inhalte und Kommunikationskonzepte, die sie sonst in der Arbeit mit Erwachsenen anwendet mit ihren Kindern ausprobieren.

 

So entstand auch die Idee des "tierisch wertvoll" Gedichtbandes für Kinder aber auch Erwachsene.

Dominique wollte  Kindern spielerisch ein Wertegerüst mitgeben, welches so wichtig für den persönlichen Erfolg in ihrer Zukunft sein kann.

Und Erwachsene zum Nachdenken, über Ihre eigenen Werte und Ihrer Rolle als Vorbild, anregen.

 

Wie Erwachsene auch, mögen Kinder sich gerne dabei ertappen lassen, wie sie etwas besonders gut machen und lieber aus den Fehlern der anderen lernen.

 

 

Ben&Mick beeinflussen mit Ihrer Kindersicht, oft das Schicksal der Figuren und sind für Dominique ein wichtiger Maßstab und Ihre "Miniberater" im Kinderbuchbereich.

 

So manch eine der Gedichte-Figuren hat schon Glück gehabt, dass Ben und Mick das Ende der Erzählung anders haben wollten, als Dominique es eigentlich geplant hatte.