Schweine kommen nie zu spät-sauschnell

Warum sollte am sich an Regeln halten? Und sind Tempolimits nicht etwas für Spießer? Unsere Autorin hadert mit ihrem inneren Schwein. Dürfen Mütter wie gesenkte Säue fahren? Und was denken die Kinder dabei? Eine saukomische Vorstellung einmal nicht zu spät zu kommen...und der 30ger Zone ins Gesicht zu lachen!

Mein Schwein ist wirklich ein sehr herziger Kerl...so genau kann man eigentlich auch nicht sagen, ob Schweini männlich oder weiblich ist. Das ist aber auch eigentlich ziemlich egal. Schweini hat Schweinelogik. Da ich quasi Schweini bin, denke ich hauptsächlich wie Schweini, also schweinelogisch. Nur ist diese Logik ganz anders, als die der Menschen. So ertappe ich mich ständig dabei zu überlegen, wie Schweini das denn nun sieht. Also hier ein Beispiel. Heute Morgen kommen wir, wie immer, zu spät aus dem Haus. Mein Sohn Ben findet Zuspätkommen gar nicht lustig...als Mutter erkläre ich Ben ganz vernünftig, dass es jetzt eben so ist, und wir heute daran nichts mehr ändern können. Also statt sich über eine verpasste Chance zu ärgern, sollten wir an die Zukunft denken. Die Vergangenheit kann man eben nicht ändern, die Zukunft schon. Also sage ich zu Ben, er solle seine Tasche für den morgigen Schultag schon heute Abend packen und seine Klamotten ebenfalls schon raus legen, den Wecker eben früher stellen und mir beim Pausebrote belegen helfen. Ben verdreht die Augen und ist sauer...

Nun zum Schwein. Schweini würde das Problem anders lösen!

Natürlich würde Schweini, wie eine "gesenkte Sau" Gas geben und mit dem "Schweineturbo", bestimmt zwei Minuten rausfahren! Schwein würde mit quitschenden Reifen vor die Schule fahren und im Halteverbot parken. Schwein würde nicht schuldbewusst den Kopf ducken, sondern stolz auf das fantstische Bremsmanöver mit Quitschereifen sein. "Kein Schwein" interessiert sich schliesslich für Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Halteverbote vor der Schule! Nur Mütter, und vernünftige Menschen. Schweini ist aber nicht vernünftig. Deshalb schafft es Schweini auch pünktlich in der Schule anzukommen und Ben freut sich. Obwohl Schwein ihn auch noch vor allen Freunden abknutscht! Schwein darf das. Mit Schwein hat Ben Spass und Schwein ist auch nicht peinlich. Schwein ist einfach anders. Und das Wichtigste; Ben ist nicht zu spät. Außerdem kann Ben seinen Freunden erzählen, wie cool es ist  in den Kurven, von rechts nach links, geschleudert zu werden...und wie aufregend es ist, dabei nicht von der Polizei erwischt zu werden... Mit Schweineturbo 120 kmh in der 80 ger Zone? Gott bewahre diese unverantwortlichen Mütter...aber als Schwein, ist das schweielogischerweise die einzige Lösung des morgentlichen Problems, und völlig Ok. Denn Schweini lebt im Heute, und nicht im Morgen. Morgen löst es eben die morgigen Probleme. Natürlich mit Schweinelogik.

Ok, Ben. Heute früh bin ich Schwein!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nieswiatowski Wenzel (Donnerstag, 13 Juni 2019 13:19)

    Super Einleitung,verführt zu Weiterlesen.
    Und? wie geht es weiter?
    ❤️